Urlaub im Hotel hat seine Vorteile. Man muss sich um nichts kümmern. Am Morgen wartet das Frühstücksbuffet, wenn man am Nachmittag in sein Zimmer kommt, ist dieses schön aufgeräumt und für Fragen steht immer eine freundliche Kraft an der Rezeption bereit. Doch der Urlaubstraum birgt auch seine Nachteile. Menschen, die gern lange schlafen und dabei das Frühstück versäumen, werden nur allzu oft vom Zimmermädchen aus den Träumen geklopft, man hat sich an Dresscode und Chick zu halten und letztlich ist man irgendwie nie ganz allein. Speziell Menschen, die im Urlaub auch ein wenig arbeiten oder schlicht unter sich sein wollen, ist ein Hotel die zweite Wahl. Unter diesen Voraussetzungen wählt man lieber das Ferienappartement und glaubt man den Urlaubstrends 2020, sind diese immer mehr im Kommen.

 

Appartement ist nicht gleich Appartement

Vorbei sind übrigens die Zeiten der abgewohnten Zweitwohnsitze, die zu urlaubstechnischen Stoßzeiten vermietet wurden. Auch was das angeht, stellt man sich auf die Gäste ein – und das ist kein neuer Trend, sondern seit Jahren klar. Schicke und liebevoll eingerichtete Appartements machen das Rennen und das haben wir unter anderem der Bewertungskultur von Google, Airbnb und anderen Plattformen zu verdanken.

Wie das geht, hat uns ein Experte verraten. „Es kommt vor allem auf die liebevollen Details an“, weiß man bei Freiraum 9. Das Unternehmen bietet Appartement St. Johann im Pongau im Salzburgerland an und hat beste Erfahrungen mit der familiären Atmosphäre gemacht, die man den Gästen dort bietet. „Wir richten unsere Appartements mit hochwertigen Materialien ein, doch möchten ganz klar vermitteln, dass hier auch Familien willkommen sind. Wenn bei uns einmal Kinder auf dem Bett herumhüpfen möchten oder jemand seinen Hund mitbringen will, dann geht das auch in Ordnung“, heißt es vonseiten des Unternehmens. Dass es so klappen kann, mit zufriedenen Gästen und bester Bewertung, weiß man hier ebenfalls.

 

Bewertungen: So geht das

Wer übrigens seine Gäste dazu bewegen möchte, den Aufenthalt und das Appartement zu bewerten, der schafft das am besten mit einer persönlichen Einladung. Kaum ein Konsument reagiert noch auf entsprechende Aufforderungen von Plattformen oder denkt selbst daran. Ein nettes Schreiben mit einem kleinen Begrüßungsgeschenk hingegen kann durchaus etwas bringen, denn immerhin schenkt der Gast seine Zeit her, um die Bewertung zu verfassen.

Mehr Easy Living gibt es ab März 2020 wieder regelmäßig auf diesem Blog!

Easy living: Urlaub im eigenen Appartement